Numerische Mathematik

Dr. Thomas Richter
thomas.richter@iwr.uni-heidelberg.de

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Vorlesung: (pdf)

Übungen:
100% sind 12*12 = 144 Punkte

>= 100% Note 0
>= 87.5% Note 1
>= 75% Note 2
>= 62.5% Note 3
>= 50% Note 4
< 50% Nicht zugelassen

Klausur:
100% sind 20 Punkte

18 - 20+ Punkte Note 1
15 - 17 Punkte Note 2
12 - 14 Punkte Note 3
9 - 11 Punkte Note 4
0-8 Punkte Nicht bestanden

Gesamtnote:
1/4 Übungen + 3/4 Klausur

<= 1.5 Note 1
<= 2.5 Note 2
<= 3.5 Note 3
<= 4. Note 4

Skript und Übungsblätter

Skript, Version 28.01.2011 numerik1.pdf

Blatt 1: (pdf) Praktische Aufgabe 1: (cc) (matlab) Lösungen: (cc) (matlab)

Blatt 2: (pdf) Praktische Aufgabe 2: (cc) (matlab) Lösungen: (cc) (matlab)

Blatt 3: (pdf) Praktische Aufgabe 3: (cc) (matlab) Lösungen: (cc) (matlab)

Blatt 4: (pdf) Praktische Aufgabe 4: (cc) (matlab) Lösungen: (cc) (matlab)

Blatt 5: (pdf) Praktische Aufgabe 5: (cc) (matlab) Lösungen: (cc) (matlab) (pdf)

Blatt 6: (pdf) Praktische Aufgabe 6:

Blatt 7: (pdf) Praktische Aufgabe 7: (cc) (matlab)

Blatt 8: (pdf) Praktische Aufgabe 8: (cc) (matlab) Lösungen: (pdf) (matlab) a)(cc) b)(cc)

Blatt 9: (pdf) Praktische Aufgabe 9 (wie Aufgabe 8.4) Lösungen: (pdf) (tgz)

Blatt 10: (pdf) Praktische Aufgabe 10: (cc) (matlab) Lösungen: (pdf) (matlab) (tgz) (c)

Blatt 11: (pdf) Keine Abgabe, nur zur Wiederholung.

Blatt 12: (pdf) Praktische Aufgabe 12: (cc) (matlab)

Blatt 13: (pdf)

Inhalt der Vorlesung

Die Vorlesung behandelt die numerische Lösung von gewöhnlichen Differentialgleichungen, sowie von elliptischen partiellen Differentialgleichungen. Im Mittelpunkt steht die Untersuchung von numerischen Verfahren zur Approximation der Lösungen. Stichworte sind:

Voraussetzung

Stoff der Vorlesungen Analysis 1, Lineare Algebra 1 und Einführung in die Numerik

Übungsbetrieb

Begleitend zu der Vorlesung finden wöchentlich theoretische Übungen statt. Die aktive Teilnahme an den Übungen ist Bestandteil des Moduls "Numerik". Jedes Übungsblatt enthält 3 theoretische und eine praktische Aufgabe. Die praktischen Aufgaben sind optional. Die Übungsaufgaben können in (festen) Zweiergruppen bearbeitet werden.

Die theoretischen Übungen werden Freitags in der Vorlesung abgegeben, die praktischen Übungen per e-mail direkt beim Übungsgruppenleiter. Spätester Abgabetermin für die praktischen Übungen ist jeweils Freitag nach der Ausgabe.

Praktische Übungen

Auf jedem Übungsblatt ist eine praktische Aufgabe. Die Aufgaben sind in C/C++ oder MatLab zu bearbeiten. Zu jeder Aufgabe wird auf der homepage ein kleines Basisprogramm hinterlegt, auf dessen Grundlage die Aufgabe bearbeitet werden muss. Die Abgabe erfolgt per E-Mail an den jeweiligen Übungsgruppenleiter. Die E-Mail muss st&aum;testens am jeweils folgenden Freitag eingehen. Zur Abgabe jeder Teilaufgabe (a), b), ...) gehört entweder ein lauffähiges Programm, Daten in Form einer Tabelle, oder eine Grafik-Ausgabe im pdf oder jpeg Format. Dies ist jeweils im Aufgabentext vermerkt.

Einige Hinweise zur Programmierung

Erstellung von Grafiken mit gnuplot.

Hinweise zu Matlab: Mit dem Programm Octave gibt es eine kostenlose Alternative zu Matlab. Matlab selbst ist auf dem Rechner-Pool in der Angewandten Mathematik (Zugang durch die Bibliothek in INF 294) installiert. Accounts zu diesem Pool können auf der Seite http://ampool.uni-hd.de beantragt werden.

Klausur, Scheinkriterien und Notenvergabe

Zum Absolvieren des Moduls "Numerik", sowie zur Erlangung des Scheins "Numerische Mathematik" ist die erfolgreiche und aktive Teilnahme an den Übungen sowie die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur erforderlich.

Bitte bis zum 14.01.2011 zur Klausur anmelden. Hierzu email an thomas.richter@iwr.uni-heidelberg.de Die Anmeldung zur Klausur gilt als Anmeldung zum Modul.

Die erste Klausur wird in der letzten Vorlesungsstunde geschrieben, die zweite Klausur Ende Februar. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Voraussetzung zur Teilnahme an der Klausur ist die erfolgreiche und aktive Teilnahme an den Übungen. Wer an der ersten Klausur (Freischuss) nicht erfolgreich teilnimmt hat die Möglichkeit an der zweiten Klausur teilzunehmen.

Die Abschlussnote setzt sich zu 3/4 aus der Klausur und zu 1/4 aus dem Übungsbetrieb zusammen.

Literatur

Vertiefende Literatur:
  • Vorlesungsskriptum Numerische Mathematik 1 (Numerik gewöhnlicher Differentialgleichungen)
  • Numerische Mathematik 2 (Numerik partieller Differentialgleichungen) beide: R. Rannacher: pdf
  • Peter Deuflhard und F. Bornemann: Numerische Mathematik II
Müsli